Vortrag (13.06.2019): Maike Rotzoll (Universität Heidelberg), „Lebensunwerte Ballastexistenzen“ oder kreative Subjekte? Die Patientenmorde im Nationalsozialismus und ihre Opfer

Wir möchten auf die folgende Vortragsveranstaltung im Rahmen der Wanderausstellung „Erfasst, verfolgt, vernichtet: Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“ in der Vitos-Klinik Gießen-Marburg (Licher Straße 106, 35394 Gießen) hinweisen: Prof. Dr. Maike Rotzoll (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Heidelberg) spricht am 13. Juni 2019 um 18 Uhr über das Thema: „‘Lebensunwerte Ballastexistenzen‘ oder kreative Subjekte? Die Patientenmorde im Nationalsozialismus und ihre Opfer“. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Opfern der von Ärzten durchgeführten Krankentötungen („Euthanasie“) im Nationalsozialismus.

mehr ...
Exkursion: Keltenwelt am Glauberg - noch Plätze frei

Samstag, 8. Juni 2019, ca. 08:30 bis ca 17:00 Uhr, Tagesexkursion mit Privat-PKW. Die AG Archäologie im OHG bietet eine Ganztagsexkursion zur Keltenwelt am Glauberg an. Eingangs wird der erfahrene Gästeführer Werner Erk die Gruppe durch das Glauberg-Museum in Glauburg, am Fuße des Glaubergs führen (gegen Spende). Archäologische Untersuchung mittelalterlicher Siedlungsreste auf dem Glauberg-Plateau (ohg/aga 2017) Nach der anschließenden Fahrt zum Keltenwelt-Museum folgt ab 11:00 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung (ca.

mehr ...
Zahlreiche Kooperationen - Mitgliederversammlung 2019 des Oberhessischen Geschichtsvereins

Die Mitgliederversammlung des Oberhessischen Geschichtsvereins stand unter besonderen Vorzeichen. Im Anschluss an die knapp einstündige Jahresversammlung fand zum ersten Mal ein öffentlicher Vortrag statt, gehalten von Dr. Katharina Weick-Joch, Leiterin des Oberhessischen Museums. Sie sprach über das Thema „Geschichte(n) in der Dauerausstellung. Die Rolle von Erlebnissen und Emotionen im Museum“. Geehrte für 25 Jahre Mitgliedschaft (v.l.): Dieter Kraushaar, Klaus Rumpf, Eva und Wilfried Michel, Dr. Hans von Zerssen, Renate Leib, Jörg-Peter Schmidt, Werner Rinn, Dr.

mehr ...
Vortrag (08.05.2019): Katharina Weick-Joch, Geschichte(n) in der Dauerausstellung. Die Rolle von Erlebnissen und Emotionen im Museum

Der OHG lädt herzlich ein zu einem Vortrag am Mittwoch, 08. Mai 2019 um 20 Uhr im Netanya-Saal im Alten Schloss am Brandplatz. Frau Dr. Katharina Weick-Joch, Leiterin des Oberhessischen Museums und Gail’sche Sammlung, wird über das Thema „Geschichte(n) in der Dauerausstellung. Die Rolle von Erlebnissen und Emotionen im Museum“ sprechen. Der Vortrag findet im Anschluss an die Mitgliederversammlung des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen e.V. statt. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen. Es wird kein Eintritt erhoben, Spenden sind willkommen.

mehr ...
Kinodokumentarfilm (12.05.2019): Wir sind Juden aus Breslau

Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933 Kinodokumentarfilm von Karin Kaper und Dirk Szuszies Ein Film von aktueller Brisanz, der ein eindringliches Zeichen setzt gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa. Ein Film, der aufzeigt, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung setzt. www.judenausbreslaufilm.de Sondervorführung in Lich im Kino Traumstern, Gießener Straße 15, 35423 Lich am Sonntag 12.

mehr ...
KVHS-Exkursion in die Gedenkstätte Breitenau

Die Gedenkstätte Breitenau befindet sich in Guxhagen (15 km südlich von Kassel) auf dem Gelände des ehemaligen Benediktinerklosters Breitenau und heutigen Wohnheimes von Vitos Kurhessen. Sie entstand aus einem Projekt an der Universität Kassel und erinnert an die Verfolgten und Ermordeten des ehemaligen frühen Konzentrationslagers (1933⁄34) und späteren Arbeitserziehungslagers Breitenau (1940-1945). Unter den Gefangenen befanden sich ausländische Zwangsarbeiter/-innen, Juden und Jüdinnen, politische Gegner, evangelische und katholische Geistliche und zahlreiche weitere Menschen der unterschiedlichsten Verfolgtengruppen.

mehr ...
Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins (MOHG) Band 103 (2018) erschienen

Der neueste Mitteilungsband (Nr. 103) des Oberhessischen Geschichtsvereins ist soeben erschienen. Der Jahresband 2018 beginnt mit einem kleinen Schwerpunkt zur Geschichte des Schiffenbergs. Die 2014 während der Basilika Restaurierung gefundenen Skelette im Außenbereich wurden von Expertin Johanna Kranzbühler nach anthropologischen Gesichtspunkten untersucht. Schiffenberg-Führerin Dagmar Klein stellt die neuen Erkenntnisse aus bislang nicht publizierten Inventarlisten (1660 und 1741) des Deutschen Ordens vor. Gemeinsam mit Arnulf Kuster und Florian Kupferrichtet sie den Blick auf den Brunnen im Schiffenberg-Innenhof, dessen technische Funktion in alten Zeichnungen verdeutlicht und mit historischen Postkarten illustriert wird.

mehr ...
Schlossbibliothek Laubach - Höhepunkte der letzten zwanzig Jahre

Seit 20 Jahren organisiert Trautel Wellenkötter Themenausstellungen in der Schlossbibliothek Laubach, der umfangreichsten Privatbibliothek Deutschlands. Das Jubiläum soll eine kleine Rückschau sein. Die Bibliothekare konzentrierten sich auf die Themen: „Flora und Fauna“, „Garten und Kunst“, „Ferne Welten, fremde Völker“, „Die Frauen der Solmser“ sowie „Mode im Wandel der Zeiten“. Dazu kommen noch nicht gezeigter Bücherschätze aus den Bereichen “Kunst und Architektur” sowie Literatur. Gezeigt werden die wertvollen Kräuterbücher aus dem 15.

mehr ...