Vortragsprogramm und Winterexkursionen 2022/23


Mit unserem Vortragsprogramm im Winterhalbjahr 2022 / 2023 stellen wir Ihnen wiederum interessante Themen vor, für die wir Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen gewonnen haben. So können wir Ihnen in dieser Saison acht Vorträge und darüberhinaus drei Exkursionen anbieten.

Wir hoffen, mit dem breiten Themenspektrum Ihr Interesse zu wecken, und laden Sie, Mitglieder und Interessierte, herzlich dazu ein.

Wir bitten jeweils vorher auf unserer Homepage nach dem aktuellen Stand der Corona-Schutzregeln zu schauen.

Vorträge

Die Vorträge finden mittwochs um 19.00 Uhr im Netanya-Saal des Alten Schlosses am Brandplatz in Gießen statt. Wir nehmen keinen Eintritt, freuen uns jedoch über Spenden für die Saalmiete. Gäste sind stets willkommen.

30. November 2022
Prof. Dr. Ewald Grothe, Wuppertal
Ein erster Schritt in die Moderne. Die hessen-darmstädtische Verfassung von 1820

14. Dezember 2022
Dr. Armin Becker, Frankfurt/Xanten
Neueste Forschungsergebnisse zu den Chatten

25. Januar 2023
Heidrun Helwig, Gießen
Die Abrahams: Eine jüdische Familie aus Gießen

1. März 2023
Dr. Stephan Brakensiek, Trier
Neue Perspektiven auf einen „Alten Meister“ – Zur Aktualität des deutsch-französischen Kupferstechers Johann Georg Wille (1715-1808)

Hinweise: Der Vorstand behält sich vor, kurzfristig zu weiteren Vorträgen einzuladen, wenn die pandemische Lage dies zulässt. Teilnahme nach den jeweils gültigen Corona-Bestimmungen. Empfohlen wird das Einhalten der Abstandsregeln und der Mund-Nasen-Schutz.

Exkursionen

5. November 2022
Sonderausstellung „Kelten Land Hessen – eine neue Zeit“ im Glauberg-Museum
Leitung Dr. M. Breitbach
Programm: Führung durch die Ausstellung mit Option eines Rundgangs im Gelände. Die sich über die gesamte Ausstellungsfläche des Museums erstreckende Präsentation greift Aspekte der Keltenzeit. Sie berücksichtigt neueste Forschungsergebnisse. Rund 500 Fundstücke aus ganz Hessen mit erstmals gezeigten neueren Funden geben Hinweise auf die Veränderung der Lebenswelt der Kelten und erlauben einen Einblick in ihre Bestattungssitten und Jenseitsvorstellungen.

Treffpunkt: 11.00 Uhr im Archäologischen Landesmuseum Hessen, Am Glauberg 1, 63695 Glauburg
Anfahrt: private Anreise
Teilnehmer-Höchstzahl: maximal 30 (Führung in zwei Gruppen à 15 Personen)
Kosten: Eintritt pro Person 7 €/ Ermäßigung für Senioren, Studierende etc., 5 €; hinzu kommen 4 € für die Führung; die Beträge fallen vor Ort an.

Anmeldung bis 24.10.22 unter: info@ohg-giessen.de oder telefonisch auf dem OHG-Exkursions- Mobiltelefon (Dr. Carsten Lind, Mo-Do 14-16.30 Uhr, 0170/5034014). Bitte um Angabe, ob Sie eine Mitfahrgelegenheit anbieten können oder eine benötigen.

3. Dezember 2022
Alte Wege und Grenzen in historischer Kulturlandschaft zwischen Staufenberg, Lollar- Friedelhausen und Fronhausen-Sichertshausen

Das Tiefenbachtal an der Grenze der Landkreise Marburg-Biedenkopf und Gießen ist im Bereich der Gemeinden Lollar und Staufenberg seit Jahrhunderten Grenz- und Durchgangsgebiet zugleich. Relikte historischer Wegeführungen unterschiedlicher Zeitstellung oder Grenzsteine als schützenswerte Kleindenkmäler bilden aber nur Teilaspekte der während der Wanderung durch Volker Hess vorgestellten historischen Hinterlassenschaften und Veränderungen in der Kulturlandschaft, die manchmal erst auf den zweiten Blick erkennbar werden.

Start: 09:00 Uhr, Dauer: 4 h, Länge: ca. 10 km
Treffpunkt: Parkplatz „Zur schönen Aussicht“ am Ende der Hintergasse am nördlichen Ortsende von Staufenberg
Details nach Anmeldung bis 05.11.2022 möglichst per Mail an heimatkunde@hv-staufenberg.de oder 0173 672 4283.

28. Januar 2023
Erd- und Kulturlandschaftsgeschichte und moderne Technik zwischen Weidhof und Eichwald in Staufenberg

An der Nordgrenze von Staufenberg zum Ebsdorfer Grund entstehen aktuell drei Windenergieanlagen im Rahmen eines genossenschaftlichen und interkommunalen Projekts. Die Baumaßnahmen erlauben interessante Einblicke in die Geologie der Region. Die umliegende Landschaft wird zudem geprägt durch historische Relikte, die noch als Bodenmerkmale oder unscheinbare Kleindenkmäler sichtbar sind. Volker Hess wird auf diese natur-, kultur- und landschaftsgeschichtlichen Besonderheiten entlang der Wanderstrecke aufmerksam machen.

Start: 09:00 Uhr, Dauer: 5 h, Länge: ca. 16 km
Treffpunkt: Parkplatz „Auf der Weißen Erd'“ am Ende der Obergasse am östlichen Ortsende von Staufenberg
Details nach Anmeldung bis 31.12.2022 möglichst per Mail an heimatkunde@hv-staufenberg.de oder 0173 672 4283.

Hinweis: Abhängig von der pandemischen Lage könnten die beiden letzten Wanderungen gemütlich in den Räumen der Heimatvereinigung Staufenberg e.V. auf der Oberburg Staufenberg oder einer örtlichen Gaststätte ausklingen. Details nach Anmeldung.

Zurück zu Aktuelles

„Und in allen Gegensätzen steht ...

... – unerschütterlich, ohne Fahne, ohne Leierkasten, ohne Sentimentalität und ohne gezücktes Schwert – die stille Liebe zu unserer Heimat.“ (Kurt Tucholsky)